Firmengeschichte

Urkundlich erwähnt wurde die Gerberei erstmals um 1430 als "Gerberei am Bach". Seit 1893 ist sie im Familienbesitz. Heute wird der Betrieb in der 4. Generation weitergeführt.

1430   Die Gerberei wird erstmals urkundlich als "Gerberei am Bach" erwähnt

1893   Betriebsübernahme bzw. Kauf der Gerberei durch Franz Josef Ritsch

1928   Großbrand - Die Gerberei brannte bis auf die Grundmauern nieder
           Das Gebäude wurde aber rasch wieder aufgebaut

1930  Betriebsübernahme durch Sohn Franz Josef Ritsch im Alter von 18 Jahren

1959   Bis zu diesem Jahr gehörte eine Rindenfabrik zur Gerberei
           Aus der Region wurde Rinde angekauft und mittels einer Brechanlage zerkleinert

2. Weltkrieg Während Franz J. Ritsch an der Front war, führte seine Ehefrau                     Katharina den Betrieb

1950   Umstieg von der Vegetabilgerbung auf die Chromgerbung
           Ankauf der ersten Spalt- und Entfleischmaschine

1992   Errichtung einer hochmodernen Kläranlage


Alte Aufnahmen unserer Gerberei finden Sie im Untermenü "Die Gerberei" (grün) » "Einblicke"